Mobil im indischen Stil – Rikschafahrt zum Jugendhaus neu

Die Offene Jugendarbeit stellt das diesjährige Jugendsozialarbeitsprojekt „Mut tut gut“ ganz in die Thematik des neuen Jugendhauses. Nach dem beachtlichen Beteiligungsprozess der Stadt Feldkirch wollen die Jugendlichen weiterhin in den Prozess eingebunden werden. Dies geschah am vergangenen Wochenende. Das Jugendteam hat den Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold, die Vize-Bürgermeisterin Dr. Barbara Schöbi-Fink und Frau Sandra Leichte, Vermögens- und Wirtschaftsverwaltung in einer original indischen Rikscha vom Graf Hugo zum Jugendhaus neu gefahren. Während der Fahrt wurden brennende Fragen bezüglich des Umzuges und der Gestaltung des neuen Jugendhauses gestellt und beantwortet.

Als besonderes Highlight wurde die Besichtigung der Räumlichkeiten sowie die Fahrt über die Bärenkreuzung mit dem Bürgermeister empfunden. Symbolisch sollte der Weg der noch bis zur Umsetzung gemeinsam gegangen wird, durch die Fahrt vom bisherigen zum neuen Jugendhaus als Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Zukunft dargestellt, sowie durch die offene Atmosphäre Berührungsängste abgebaut werden. Die Erwachsenen erhielten einen Einblick in die Lebenswelt der Jugendlichen. Damit geht die Offene Jugendarbeit Feldkirch neue Wege im Beteiligungsprozess, denn mit dieser Tour wurde Partizipation erlebbar. Hiermit möchte sich die OJAF bei allen Teilnehmenden herzlich bedanken und freut sich über die Offenheit der Stadt Feldkirch sich auf die kreativen Ideen der Jugendlichen einzulassen.

Search Our Site

Aktuelle Aktivitäten

Tag der Offenen Tür

Wir würden uns sehr freuen Euch in unseren Häusern begrüßen dürfen.

Skate & Blade Cup 2017

Die OJAF als Gastgeber in Feldkirch!

25 Jahr Feier der OJAD

Besuch der 25 Jahr Feier der OJAD.