Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit ist im Handlungsfeld der Offenen Jugendarbeit unter mehreren Gesichtspunkten ein unverzichtbarer und integrierter Bestandteil. Es ist ja eine der besonderen Stärken der Offenen Jugendarbeit, dass zum einen ein niederschwelliger Zugang zu Jugendlichen mit (mehr oder weniger offen eingestandenen) Problemen besteht, der zum anderen auch einen weitgehend voraussetzungslosen Zugang zu Hilfeangeboten darstellt, die über den Rahmen des Kernangebots der Jugendförderung hinausgehen. Die Grundlage für diese gezielte (Problem-)Bearbeitung ist die persönliche Beziehung, wie sie sich im Kontext der freizeitspezifischen und jugendkulturellen Angebote der Offenen Jugendarbeit entwickelt.

Im Offenen Betrieb werden Themen und Bedürfnisse bei einzelnen bzw. bei Gruppen von Jugendlichen sichtbar, die Handlungsbedarf zur Entwicklung entsprechender Angebote deutlich machen. An dieser Schnittstelle sind die im Rahmen der Offenen Jugendarbeit bereits etablierten Angebote der Einzelfallarbeit sowie sozialer Gruppenarbeit angesiedelt.
Dieser niederschwellige Zugang hat sich in den letzten Jahren bewährt und als fixer Bestandteil unseres Angebotes etabliert. Im Rahmen unseres Case Managements hat die niederschwellige Jugendsozialarbeit auch eine Brückenfunktion in die höherschwelligen Angebote (z.B. Jugendhilfe, schwanger.li, Startbahn, Clean, IfS etc.) inne.
Speziell der präventive Charakter dieses Angebotes der Offenen Jugendarbeit Feldkirch ist von unschätzbarem Wert. Im Mittelpunkt ist dabei stets der Jugendliche, der das Wann, Wer, Wo und Wie der Beratung bestimmt und somit selbst Handelnder bleibt.

Laufende Projekte:

Ich bin okay. Du bist okay?! zusammen:wachsen

 

Search Our Site