Rap & Spray

Ein Wochenende im Zeichen des Raps. Am Freitag fand im Jugendhaus Graf Hugo unter Anleitung des Referenten und Beraters im Bereich Interkulturalität und Extremismus sowie dem Künstler Domingo Malte ein Spray-und Rap-Workshop mit Jugendlichen statt. Zunächst wurden bei der Unterführung zum Busplatz alte Autotüren, die von der Autoverwertung Kocher Klaus aus Hohenems gesponsert wurden, gestaltet. Im Anschluss wurde im Workshop die Entstehung des Raps und eigene kleine Rap-Texte erarbeitet.

Im Gruppenprozess entstand ein Anfang von einem Song. Dabei gab es immer wieder Bezüge zu weltpolitischen Geschehnissen. Am Samstag fand dann die Rap-Night statt die ein Zeichen gegen Rassismus setzte. Deutlich wurde, dass der Mensch im Vordergrund steht und nicht bspw. seine Religion, Herkunft oder das Geschlecht. Stimmungsvoll leuchteten Feuerschalen vor dem Jugendhaus und vor der von den Jugendlichen gestalteten Kulisse traten lokale Rapper und Rapperinnen aus Vorarlberg wie MOC, Mooses, Jen Vibes unter Moderation von Jonny auf. DJ Impala heizte mit seinen Beats den Tanzbegeisterten im Graf Hugo Keller ein. Über die Musik kamen die Jugendlichen in Kontakt und konnten über Kulturgrenzen hinweg kommunizieren.

Dank gilt allen Beteiligten für einen gelungenen Abend.

 

Search Our Site